die Mythologie

Verdandy hat Bedeutungen unterschiedlichen Ursprungs, die nicht treffender für unsere Mode sein könnten.

Der Name

Verðandi ist die nordische Schicksalsgöttin der Gegenwart und Symbol schöpferischer Kraft. Gemeinsam mit ihren Schwestern Urd und Skuld spinnt sie den Schicksalsfaden eines jeden Menschen. Während ihre Schwestern Vergangenheit und Zukunft bestimmen, ist Verðandi die Verkörperung des Augenblicks. Sie erinnert uns, jeden Moment des Lebens mit Leidenschaft und Freude zu genießen und das Schicksal furchtlos selbst in die Hand zu nehmen.

Wie Schicksalsfäden, die in verschiedensten Farben schillern und sich mit anderen verflechten, finden sich auch in der Mode von Verdandy Fäden unterschiedlichster Farbe und Leuchtkraft. Ästhetisch mit hochwertigen Stoffen verbunden, geben sie jedem Stück Identität und Charakter.

Gesprochen erinnert der Wortlaut an "Wear Dandy" und bezieht sich auf den schlichten und feinsinnigen Stil eines Dandys, der unbeirrt von der Masse, sich selbst treu bleibt.

Das Logo

Kreiert aus den Anfangsbuchstaben der ersten beiden Silben, symbolisiert das, zu einem Dreieck stilisierte V, die drei grundlegenden Elemente von Verdandy:

 - Bequemlichkeit
 - Minimalismus
 - Kontrast


Aus der Originalschreibweise übernommen, unterstreicht und verstärkt der altnordische Kleinbuchstabe ð [eth] Herkunftsbewusstsein, Authentizität und Eigenständigkeit.